Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen2019-01-09T17:13:24+00:00

Du warst noch nie bei Päd. Forum für Yoga und möchtest ins Yoga einsteigen oder du möchtest mehr bei uns erfahren? Diese Hinweise und Tipps helfen dir weiter:

Yoga im PFY bedeutet mehr Bewusstheit, Ausgeglichenheit und Kraft zu entwickeln

Alle Angebote des PFY vermitteln möglichst viele Aspekte des Yoga, die sich auf die ganzheitliche Persönlichkeit des Yoga-Übenden beziehen.
Obwohl es viele allgemein gültige Wirkungsweisen des Yoga gibt, ist nicht jede Yoga-Übung für jeden Teilnehmer gleichermaßen geeignet. Unser Gruppenunterricht und besonders unser Einzelunterricht berücksichtigen das Alter, die individuelle Situation, die Lebensgewohnheiten und Eigenarten des Yoga-Übenden.
Das PFY verpflichtet sich aus gesundheitlichen Gründen, ein rücken schonendes und rücken gerechtes Programm anzubieten, was auch besonders Teilnehmer mit aktuellen und chronischen Rückenbeschwerden schätzen werden.

Der Yoga-Unterricht des PFY möchte den Übenden dazu befähigen, das Erarbeitete im Leben anzuwenden. Yoga, der sich nicht auf den Alltag auswirkt, ist nur bloße Gymnastik.
Das PFY ist ungebunden und gehört keiner bestimmten indischen Schule an. Wir orientieren uns an den Bedürfnissen von freien, modernen und aufgeklärten Menschen. Das PFY bietet viel Raum für den Übenden, seinen eigenen Weg, seine eigenen Entfaltungs- und Ausdrucksmöglichkeiten zu finden.

Ja, hochwertige, schadstoffgeprüfte Yogamatten, Kissen und Decken sind vorhanden.

Die Yogakurse über die Krankenkasse, sowie Einzelunterricht und Massagen, ist für Einsteiger und leicht Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Bei unseren Ausbildungen und Weiterbildungen sollten bestimmte Vorkenntnisse erfüllt sein.Rücksprache erforderlich.

Für alle Kurse, Seminare ist eine Voranmeldung grundsätzlich erforderlich. Melden Sie sich frühzeitig an.

Wir bieten schon seit vielen Jahren Yogakurse über die Krankenkasse an. Geringverdiener können für unsere Seminare eine Bildungsprämie beantragen (50 % und bis 500 €)

Erfahrener und pädagogischer Yoga-Lehrer seit über 30 Jahren
Das Yogaforum ist vorwiegend von der jahrzehnten langen Yogapraxis und Kurs-, und Seminartätigkeit von Nicolai Romanowski geprägt. Während seiner insgesamten zehnjährigen Yogaausbildung wurde er besonders vom Vini-Yoga und Yoga der Energie und allgemein von seinen siebenjährigen Kontaktstudium beim Berufsverband der Deutschen Yogalehrenen (BDY) beeinflusst. Zudem ist er staatlich anerkannter Erzieher und Diplomsozialpädagoge.

Vor dem Yoga üben

Wenn man den passenden Yogalehrer gefunden hat sollte man sich auf das Inhaltliche, das Yoga üben, konzentrieren.
Vor dem Yogaunterricht sollte man zwei Stunden zuvor nichts gegessen haben.
Dauerlauf und anderen Sport, sowie Sauna, können sie vor dem Unterricht durchführen.
Kommen Sie immer 10-15 Minuten früher zum Yoga, so dass sie gut ausgeruht Yoga üben können, umso leichter fällt der Einstieg.

Yogapraxis

Wenn sie erfolgreich Yoga üben wollen besuchen sie mindestens einmal in der Woche einen Yogakurs. Nach 2-3 Monaten oder 8-12 Sitzungen können sie die Übungsstunde oder Teile der Stunde zuhause üben.
Allerdings ist für das Üben zuhause eine eigene Übungsreihe, speziell für die eigenen Bedürfnisse und individuelle Lebenssituation effektiver als eine Gruppenstunde, die mehreren Teilnehmern gerecht werden muss.
Fragen Sie nach, wenn sie eine Yogaübung nicht richtig verstanden haben!
Äußern Sie Wünsche, wie „es wäre schön, wenn Du mich mehr korrigieren würdest“ oder „ich habe in dieser Position Schmerzen“.
Ein guter Yogalehrer geht gerne auf sie ein und kennt Kontraindikationen der Übungen und „abgeschwächte“ Alternativübungen.
Orientieren sie sich nicht an anderen Yogaschülern und vertrauen sie der Fachkompetenz ihres Yogalehrers. Seien sie offen für neue Erfahrungen.
Da Yoga ganz unterschiedlich unterrichtet wird ist nicht ratsam zu sagen, „ich habe das aber im letzten Yogakurs, bei der anderen Yogalehrerin, ganz anders gelernt!“

Nach dem Yogaunterricht

Nach dem Yoga sollten sie kein heißes Bad nehmen und kein Sport treiben, da das Ziel des Yogas, inneres Gleichgewicht und eine Sammlung von Lebensenergie (Prana) ist und zuviel Wärme und Anstrengung diese wieder abschwächt. Die Effekte des Yoga werden abgeschwächt und deren Wirkung hält nicht solange vor. Konzentrierter Yogaunterricht kann schon mal 1-2 Tage positiv nachwirken.

Die meisten unserer Seminare sind als Bildungsurlaub zugelassen. Gerne senden wir Ihnen einen
Bildungsurlaub Bescheid zu. Nehmen Sie Kontakt auf.