Über uns

Über uns2018-11-09T10:28:42+00:00

Nicolai Romanowski

Leiter des Pädagogischen Forums für Yoga (PFY)

Nicolai Romanowski ist seit über 30 Jahren Yoga Lehrer, mit besonderem Schwerpunkt auf sanftes und rückengerechtes Yoga für ein besseres Körpergefühl, mehr Beweglichkeit und mehr Ausgeglichenheit im Alltag.

Der eigene Yoga Weg

Seit ich die Oberschule besucht habe übe ich Yoga.

Yoga hat seitdem mein Leben positiv beeinflusst. Ein Leben ohne Yoga wäre für mich gleichbedeutend für ein eingeengtes Leben mit einem größeren Leidensdruck, einem gestörteren inneren Gleichgewicht und geringeren Selbstentfaltungs-, und Wachstumsmöglichkeiten. Yoga ist für mich kein Selbstzweck, sondern eine Methode, fern von jeder konfessionellen und moralischen Einengung, mein Leben wieder zu ordnen und einen Sinn zu geben. Allerdings bemühe ich mich immer wieder von neuem, die freiwillig auferlegte Ethik des Yogas zu erfüllen. Weniger leiden zu müssen, freier Leben zu können sind ausreichend als Motivation, Handeln zu können. Am besten kann man den Alltag mit Hilfe des Yogas bewältigen, wenn man ohne Ehrgeiz und Vorwegnahme übt.

Mein zweiter wichtiger Kontakt mit Yoga war die Begegnung mit Ursula Messall, eine enge Schülerin von Swami Dhirendra Brahmachari– Swami Dhirendra lebte in Delhi (Indien) und war ein sehr bekannter und anerkannter Yogameister in Indien, der auch Indira Gandhi unterrichtet hat. Bei ihm und seiner damaligen Schülerin Ursula (Uma) Messall habe ich u.a. wichtige yogische Reinigungsübungen und subtile Yogaübungen erlernt und wurde in die Chakra-Meditation eingeführt

.Unter fachlicher Begleitung von Ursula Messall habe ich, im Rahmen meiner Pflegedienste bei den Ambulanten Diensten, meine ersten richtigen Yogaschüler, ein im Rollstul sitzenden MS-Kranken, angeleitet und wenig später könnte ich ihr Vhs-Kurs an der Vhs-Steglitz übernehmen.

Als ich mein Studium der Sozialpädagogik in Berlin begann, habe ich berufsbegleitend beim Berufsverband der Yogalehrenden (BDY)  ein siebenjähriges Yogakontaktstudium absolviert und wurde solide und umfangreich in vielen Aspekten des Yoga ausgebildet, wobei ich während meines Yoga- Studiums mit verschiedenen Yogaschulen in Kontakt kam mit Iyengar, Sivananda, Yesudian,besonders hat mich der Yogalehrer und Arzt Dr. Bhole aus Bombay (Indien) in der Yogatherapie, Philosophie und Pranayama (Atemübungen des Yoga) und Boris Tatzki  mit seinen energetischen Hatha-Yoga inspiriert.

Nach meiner Ausbildung habe ich noch bei den Ärzten und Yogalehrern, Dalmann und Soder, im therapeutischen Yoga ausbilden lasse. Dalmann und Soder waren enge Schüler von  Desikachar, ein Sohn und Schüler von Krishnamacharya, eines der bedeutenden Yogalehrers Indiens.  Dieser individuelle Yoga ist herausragend für Einzelunterricht und zur Befriedigung der verschiedenen Bedürfnisse der jeweiligen Teilnehmer geeignet.

Durch die 40-jährige Beschäftigung und Ausbildung mit Yoga habe ich gelernt, bewusster und intensiver zu beobachten. Ich empfinde Freude daran, meinen Körper, meine Gefühle, meine Angewohnheiten, die Natur und meine Mitmenschen wertfrei zu reflektieren und Bewältigungsstrategien zu entwickeln.

Mit großer Freude habe ich mich von einigen bedeutenden Yogalehrern ausbilden und inspirieren lassen.

So das ich heute viele anderen Interessierte und Suchende ausbilden, beraten und weiterhelfen kann.

Falls du noch Fragen zu meinen Ausbildungen, Kursen oder Weiterbildungen hast, kannst du mir gerne mir auch eine persönliche E-Mail an nicolai@paedagogisches-yoga.de senden.

Die Yogahaltung ist für dich da, nicht du für die Übung. Finde die Passende für dich.

Bei mir ist die Beste, die die Langsamste ist, denn sie wird am schnellsten nach innenkommen.